ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

News

14.01.2022

Light+Building in den Herbst verlegt

Wegen der dynamischen Entwicklung der Pandemie verschiebt die Messe Frankfurt die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik vom März in den Oktober dieses Jahres.

Noch im November hatte sich die Elektrobranche auf ein physisches Wiedersehen im März auf der Light+Buildung gefreut. Doch vor Weihnachten hatte sich bereits abgezeichnet, dass die Messe nicht wie geplant im März stattfinden kann – die aktuelle Entwicklung der Pandemie erlaubt es nicht. „Wie im Dezember bereits angekündigt, standen alle Optionen für einen neuen Termin auf dem Prüfstand. Erfreulicherweise ist es uns gelungen, einen attraktiven Herbsttermin zu finden und durch interne Umplanung für die Light+Building zu ermöglichen. Damit bleibt es bei der Aussicht auf einen starken, internationalen Branchenstart 2022 in Frankfurt“, erklärt Wolfgang Marzin, Vorsitzender Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Wesentliche Teile der Elektroindustrie bekräftigten in den Gesprächen den Bedarf für einen internationalen Branchentreffpunkt noch in diesem Jahr. Daniel Hager, Vorsitzender des Fachverbands Elektroinstallationssysteme im ZVEI, erklärt: „Nach der langen Pause benötigt die Branche unbedingt den Neustart, um die vielen Innovationen im Zukunftsmarkt Sustainable Building endlich präsentieren zu können – und zwar auf der weltweit wichtigsten Plattform ihrer Art, der Light+Building.“



Zustimmung kommt auch aus dem wichtigen Lichtbereich. Dr. Jürgen Waldorf, ZVEI-Fachverbandsgeschäftsführer Licht: „Für die Lichtindustrie ist es gerade nach der langen Pause wichtig sich persönlich auszutauschen und sich auf der wichtigsten deutschen und internationalen Plattform zu treffen.“

So sehen das auch die E-Handwerke. „Unsere Branche ist aktiv an der Entwicklung wichtiger Zukunftsthemen wie Klimaschutz, Digitalisierung, Elektrifizierung und Energieeffizienz beteiligt“, so Ingolf Jakobi, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes der Elektrohandwerke (ZVEH). „In allen diesen Bereichen gibt es eine Vielzahl an Innovationen, die wir unseren Kunden gern präsentieren und im persönlichen Gespräch vorstellen möchten. Für die E-Handwerke ist es daher essentiell, dass die Messe als wichtigste Branchenplattform noch in diesem Jahr stattfindet.“

Für die Light+Building im Herbst bleibt das hybride Konzept bestehen: Zusätzlich zum physischen Treffen in Frankfurt wird die Teilnahme über die digitale Plattform „Light+Building Digital Extension“ möglich sein. Die Light+Building findet vom 2. bis 6. Oktober 2022 in Frankfurt statt.

Aktuelle Info unter www.light-building.de

© Copyright 2022 – Alle Inhalte dieser Internetseite, insbesondere Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, sind alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts dem Urheber vorbehalten und bedürfen einer ausdrücklichen Zustimmung zur Nutzung oder Verwertung.

 

 

Derzeit liegen keine Termine vor!

Copyright FEGIME Deutschland – 2001 - 2022
© Bitte beachten Sie: Die Artikelbilder unserer Lieferanten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden.

Powered by Geneon

Schnellkontakt

Hersteller: Aktionspreis: auf Anfr.